Navigation Menu+

Über Mich

Bereit für die Wahrheit?

Ich bezeichne mich gerne als deutsch-indische Schauspielerin, da ich Deutsche mit indischen Wurzeln bin. Ich hatte die Ehre, mit 2 Jahren in das Kinderheim „Shishu Bhavan“ von Mutter Theresa in Kalkutta zu kommen. Ich habe sie somit persönlich kennenlernen dürfen. Im Alter von knapp 3 Jahren wurde ich nach Deutschland adoptiert. Nach Bayern. Nach Rottenbuch. Und dort lernte ich zuerst Bayerisch. Somit ist dieser Dialekt mein Heimatdialekt. Ich machte 1997 in Latein, Französisch, Mathematik und Religion mein Abitur.
Da ich im Alter von 16 Jahren einen mir wichtigen Menschen kennenlernte – Volker Prechtel, ein bayerischer Schauspieler – wollte ich ebenfalls Schauspielerin werden. Aber dazu gehört Mut! Den hatte ich im Alter von 19 Jahren noch nicht. „Was gscheits lernen“ – hieß es damals von vielen Seiten. Was aber genau ist „was gscheits“?
Meine Planungen, 1997 nach Indien zu Mutter Theresa nach Kalkutta zu reisen, wurden mir durch ihren eigenen Tod vereitelt. Also dann halt nicht nach Indien – sondern dann halt erst mal nach Frankfurt. Auch nicht schlecht. Wenigstens nicht so weit.
Ich nahm eine Volontariatsstelle in der Werbeagentur Ploog Kommunikation GmbH an. Die Agentur war toll – Frankfurt auch. Das Volontariat auch. Aber das Heimweh zu meinen Eltern und Freunden war stärker. Vor allem weil es in Frankfurt immer wieder hieß: „Sag mal, bist Du etwa aus Bayern?“ Ha, zwar endlich nicht mehr die Sätze „Bist Du aus Indien? Warum bist’n Du so schwarz?“, aber fremd war ich dort trotzdem, plötzlich nicht mehr durch meine Hautfarbe, sondern durch meinen bayerischen Dialekt. Ist das denn zu glauben?
Also wieder zurück – tolles geliebtes München! Ich machte bald meinen Abschluss als Kommunikationswirt an der BAW. Diesen schloss ich mit Diplom erfolgreich ab. Bald darauf baute ich gleich noch eine Reiseverkehrskauffrauausbildung IHK darauf auf. Für den Fall, dass ich Marketing im Tourismus mir vorstellen könnte. Konnte ich mir aber doch nicht. Ich schloss zwar auch diese Ausbildung mit großem Erfolg nach 2 Jahren ab, aber so weitermachen wie bisher? Irgendwie lag mir das Büroleben nicht so. Also endlich zu meinem Traum! Hatte ich jetzt endlich den Mut? Ich hatte zumindest einen mir wichtigen Menschen, der mir den bekannten „Tritt in den A….“ gab. Und das war der ausschlaggebende Tritt in meinem Leben! Ich besuchte die ISSA – Internationale Schule für Schauspiel&Acting, da ich den Beruf des Schauspielers seriös angehen wollte, mit einer soliden Ausbildung. Und dort habe ich nicht nur meinen Traumberuf erlernt, sondern habe auch mich selbst endlich kennengelernt! Wer bin ich? Was kann ich? Was will ich? Wo sind meine Grenzen? 2005 war es dann so weit: raus ins echte Leben des Schauspiels!
Meine Vita könnt ihr unter „Vita“ (Ach?) nachlesen.
2009 ging mein nächster Traum in Erfüllung: die Geburt meiner hübschen und schneckigen Zwillinge Nahuel Adrian und Sahen Marius! Eineiige Mischlingszwillinge! Zum Fressen!